Schweinelende mit Champignonragout auf Spinat


Zum Wochenende wollten wir etwas schmackhaftes, aber ohne Kohlehydrate.
Zum Ausgleich gab’s dann etwas mit Sahne ;-).
Ich kaufte auf einem Markt, den ich noch nicht kannte, am Freitagabend, auf einem kleinem aber gut bestückten Markt mit Pfälzer Waren und netten Verkäufern in Neureut.
Dort bekam ich Steinchampignons, Spinat, Schalotten und Petersilie. An anderen Ständen bekam ich Tiroler Speck und andere Wurstwaren, im Laden holte ich dann noch Sahne.

Den Spinat hab ich gewaschen. Die Steinchampignons hab ich geputzt (und gewaschen). Die Schweinelenden hab ich portioniert und scharf angebraten.
Den Spinat hab ich in Schalotten und Knoblauch angeschwitzt, und mit Muskat, Pfeffer und Salz abgechmeckt.
Die Champignons hab ich in Butterschmalz (Ghee, Butaris), Knoblauch und Schalotten angebraten, mit Port abgelöscht, und mit Sahne aufgestockt. Das habe ich einkochen lassen. Weil mir die Sauce noch nicht sämig genug war hab ich eine kleine Menge Speisestärke angerührt, und mit der Sahnemischung vermischt.
Ich war wieder mal begeistert, wie intensiv Pilze, Wein oder Port oder Sherry mit Sahne wirken. Das hat toll geschmeckt. Spinat ist eh eins meiner Lieblingsgemüse, so war das eine logische Sache (neudeutsch: „No-Brainer“). Zusammen angerichtet sah es gut aus und hat noch besser geschmeckt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.