Pochiertes Ei auf Pilzragout


Es ist mal wieder diese Zeit- Pilzzeit. Auf dem Markt findet man alles mögliche, Pfifferlinge, Steinpilze, Toten- oder Herbsttrompeten und viele ander Sorten auch. Ich bin insofern konservativ, daß ich meist Pfifferlinge und Steinpilze nehme, weil sie mir am besten schmecken, aber ich hab auch schon andere benutzt.
Die Idee mit dem pochierten Ei hab ich in anderem Zusammenhang auf youtube gesehen: Da ging es um Oeufs en meurette, pochierten Eiern in Rotweinsauce, einer burgundischen Spezialität. Das sah so einfach aus, daß ich es gleich probieren mußte. Und tatsächlich- ein Kinderspiel!
Diese (Vor)speise ist nicht schwer zuzubereiten, es ist eine Frage des Timings. Sie läßt sich auch gut vorbereiten.

Ich hatte 250 g Pfifferlinge und etwa 200 g Steinpilze. Die werden geputzt und in schöne Stücke geschnitten.Ich hab dann pro Person eine Scheibe Serranoschinken auf einer Silikonplatte bei 100 C in den Ofen geschoben, um ihn knusprig werden zu lassen. Das dauert etwa 30 Minuten. Dann hab ich glatte Petersilie und Kerbel kleingehackt. Die Pilze in eine Pfanne mit Butter und Olivenöl anbraten, Kräuter und 2 EL Saure Sahne dazu, 2 cl Weißwein dazu, reduzieren. In einem Topf mit siedendem Wasser mit Essig einmal rühren, um einen Strudel zu erzeugen, das aufgeschlagene Ei von einer Schüssel ins Wasser gleiten lassen, schnell die restlichen Eier aufschlagen und dazugeben. Ich hab sie 3 Minuten dringelassen. Dann mit einer Schaumkelle auf das angerichtete Pilzragout geben und den Schinken darauf stecken.
Fazit- ein Hingucker. Ist sehr gut angekommen und hat richtig gut (und deftig) geschmeckt. Würd ich wieder machen, das nächste Mal vielleicht mit Wachtel-Ei.

My produce market has a lot of different mushrooms at the moment, so I decided to try a first course with a mushroom ragout and a poached egg.
The mushrooms I used were chanterelles and cepes, my favorite mushrooms for flavor and looks. These were cleaned and cut into mouth-sized bites and then sauteed in butter and olive oil. I added parsley and chervil and 2 Tbs of sour cream and a swig of white wine.
The Serrano ham has to be slow-dried in the oven at 100 C so it becomes dry.
When the ragout is done after a few minutes, poach an egg per person by letting the egg glide into the simmering swirling water to which some vinegar has been added (to help keep the egg white together).
I let them cook for 3 Minutes, then arranged an egg on the mushroom ragout and added the ham as a topping. This looked good and tasted great!

2 Kommentare zu “Pochiertes Ei auf Pilzragout

  1. Anonymous sagt:

    Hallo Alex – übernehme ich sofort!LGDaggi

    Gefällt mir

  2. Alex sagt:

    Hallo Daggi,Danke für deinen Kommentar.Es hat wirklich gut geschmeckt und super ausgesehen! Nur das Foto könnte noch besser sein.LG Alex

    Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.