Saltimboca Im Griechisch-Römischen Stil


Ich hab letztes Jahr glaube ich schon mal über Saltimboca gepostet, aber dieses Mal war die Beilage eine andere und sehr leckere, und ausserdem ist Saltimboca so gut, daß man es ruhig 2 mal in 2 Jahren essen kann.
Für die Saltimboca, die wörtlich Spring in den Mund heißen, brauche ich 2 Kalbsschnitzel von etwa 120 g/Stück. Die platiere ich und schneide sie in 3 Stücke. Die pfeffere ich und salze sie wenig, weil noch Parma (oder Serrano-) schinken dazukommt, und befestige mit Hilfe eins Zahnstochers je ein Blatt frischen Salbei.

Die werden in etwas Öl angebraten, wobei man darauf achten sollte, sie nicht zu scharf und auch nicht zu lange anzubraten. Sie sollen ein wenig Farbe nehmen, dürfen innen aber noch rosa und zart sein.
Sie werden kurz beiseite gestellt, wärend ich noch etwas Öl in die Pfanne gebe, eine Schalotte darin anschwitze und mit Weißwein ablösche. Darauf kann ich ein wenig Kalbsfond geben, muß ich aber nicht (es braucht nicht viel Sauce).

Für die Beilage habe ich 2 festkochende Kartoffeln geschält, gewürfelt und in Öl langsam bei kleinerer Hitze in etwa 20 Minuten gar gebraten. In einer weiteren Pfanne rote Zwiebeln in Streifen anbraten/andünsten. Beiseitestellen.
Frischen Blattspinat in die Pfanne, einfallen lassen, Knoblauch, Salz und Pfeffer dazu, trocken garen lassen oder überschüssige Flüssigkeit abgießen.
Feta in Würfel schneiden.
Jetzt Kartoffeln, Rote Zwiebeln und Spinat zurück in die Pfanne, Feta dazu, anschmelzen lassen und vermischt mit den Saltimboca servieren.

Das hat sehr lecker geschmeckt!

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.