Weihnachtsermüdungserscheinungen


Ein Lob der deutschen Wortklaubereien, die Monstrositäten wie ‚Weihnachtsermüdungserscheinungen‘ zulässt

und fördert (hüstel). In dem Sinne waren es dieselben, die Pate standen bei diesem Gericht, das ich schon öfter, aber noch nie wie heute zubereitet habe. Es ist eine Mischung aus Zucchini, Paprika, Tomate, roter Zwiebel, Knoblauch und Chili. Hinzu kommen halbe Zitronenscheiben und 1/2 Pfund Shrimps und 2 Lorbeerblätter, außerdem ein paar Thymianschwengel. Wenn dieses angebraten ist, schnell und mit Schmackes, ablöschen mit Weisswein. Es hatte Schärfe!!
Einkochen lassen, gutes Olivenöl dazu. Heute serviert mit einem Gurkensalat mit Dill und saurer Sahne und Spaghetti Aglio Olio.
Für ein weihnachtsmüdes Paar ein netter Abschluss.
Es geht ja schon wieder zum nächsten Termin: Silvester

Advertisements

Ein Kommentar zu “Weihnachtsermüdungserscheinungen

  1. Nadja sagt:

    Mmmmmh das hört sich ja lecker an!! und gar nicht so schwer. werde ich auf jeden fall mal ausprobieren :)VG nadjaps: habe die "geheime 2. person" ausfindig machen können. war gar nicht so schwer 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s